Ein wichtiges Betätigungsfeld von einfach Leben retten widmet sich der Prävention, das heißt der Sicherheit am Arbeitsplatz und im Unternehmen.
Ein komplexes und umfassendes Thema. Gesetzlich ist jeder Arbeitgeber zu Arbeitsschutzmaßnahmen verpflichtet. Bei Verstoß riskiert man strafrechtliche, versicherungsrechtliche und zivilrechtliche Haftungen. Geschätzte 30 Milliarden Euro Umsatzeinbußen jährlich kostet den Mittelstand ein vernachlässigter Gesundheitsschutz. Dabei entstehen manche Verstöße aus Unwissenheit oder Unkenntnis der Gesetzeslage. Seit Umsetzung des EU-Rechts 2011 sind die Berufsgenossenschaften schlechter in die arbeitsschutzrechtliche Betreuung eingebunden.Die Vorschriften sind lax formuliert, doch die Folgen umso drastischer – was früher als fahrlässig galt, stellt heute eine Straftat dar. einfach Leben retten sorgt für den nötigen Durchblick im Dschungel der Vorschriften. Die Leistungen erstrecken sich von einem kompletten Sicherheitskonzept über notwenige Notfallschulungen bis zum Check der vorhandenen Vorkehrungen. Manchmal stellt sie auch nur die richtigen Fragen z.b. nach dem geeigneten Feuerlöscher, wer denn der Ersthelfer sei oder welches Notrufsystem vorhanden ist.
Antje Kölzsch: – Es ist sinnvoll, im engen Kontakt mit Unternehmen zu stehen, da im Laufe der Zusammenarbeit neue Themen und Fragen auftauchen. Oft entwickeln wir ein originäres Managementsystem für die Firmen, mit dem sie ihre Arbeitssicherheit selber überprüfen und organisieren können. Unser einzigartiges Sicherheitscoaching hilft, einen Überblick über die individuellen Haftungsrisiken zu bekommen. Aber wir starten immer mit einem unverbindlichen und für die Unternehmen kostenfreien Gespräch.
Lesen Sie den ganzen Artikel auf www.unternehmerinnen.org